Fragen und Antworten

Bitte wählen Sie eine Rubrik aus, zu der Sie die vorhandenen Fragen und Antworten anzeigen lassen möchten.


 


Reaktivierung der EMR-Registrierung (ich habe bereits eine EMR-Nummer)

Sie können die Registrierung für die gleichen Methoden oder Berufsabschlüsse innerhalb von maximal 12 Monaten ab dem Enddatum der Registrierung reaktivieren lassen. Als Enddatum der Registrierung gilt das Datum, das auf der schriftlichen Mitteilung des EMR angegeben ist. Sie müssen die Reaktivierung schriftlich beantragen. Wir schicken Ihnen dann die für die Reaktivierung erforderlichen Unterlagen zu.

Die Registrierung eines Therapeuten wird reaktiviert, wenn er alle notwendigen Fort- und Weiterbildungsstunden absolviert hat, sämtliche Bedingungen des zum Zeitpunkt der Reaktivierung geltenden «EMR-Reglements» erfüllt und alle ausstehenden Gebühren bezahlt hat. Eine Reaktivierung ist ausgeschlossen, wenn die Registrierung entzogen wurde.

Bitte beachten Sie, dass eine erfolgreiche Reaktivierung keinen rückwirkenden Effekt hat. Das bedeutet, dass sich Ihr Name bis zum Datum der Reaktivierung nicht auf der EMR-Therapeutenliste befindet.

Eine Registrierung, die länger als 12 Monate zurückliegt, kann nicht mehr reaktiviert werden. Möchten Sie sich erneut für die gleichen Methoden oder Berufsabschlüsse registrieren lassen, müssen Sie ein neues Registrierungsgesuch stellen. Die Beurteilung des Registrierungsgesuchs erfolgt immer aufgrund des zum Zeitpunkt des Einreichens gültigen «EMR-Reglements». Somit muss auch die Ausbildung neu nachgewiesen werden.

Die geänderten Anforderungen an die Fort- und Weiterbildung ab 2017 haben keinen Einfluss auf die Bestimmungen zur Reaktivierung von Methoden oder Berufsabschlüssen.

Wenn Sie eine Methode anlässlich einer Fort- und Weiterbildungskontrolle gestrichen haben, können Sie diese bis zum Ende der nächsten Registrierungsperiode reaktivieren. Danach ist eine Reaktivierung nicht mehr möglich.

Die Reaktivierung müssen Sie schriftlich beantragen. Wir schicken Ihnen dann die erforderlichen Unterlagen zu.

Die Registrierung für die Methode wird reaktiviert, wenn alle notwendigen Fort- und Weiterbildungsstunden absolviert wurden, sämtliche Bedingungen des zum Zeitpunkt der Reaktivierung geltenden «EMR-Reglements» erfüllt und alle ausstehenden Gebühren bezahlt sind. Eine Reaktivierung ist ausgeschlossen, wenn die Registrierung entzogen wurde.

Sie können jederzeit Methoden oder Berufsabschlüsse neu registrieren, die Sie zu einem früheren Zeitpunkt beim EMR registriert und zwischenzeitlich beendet hatten. Dabei gelten dieselben Bedingungen wie für eine Erstregistrierung. Alle Informationen zum Ablauf des Registrierungsverfahrens finden Sie auf unserer Webseite www.emr.ch unter dem Link «Sechs Schritte zum EMR-Qualitätslabel». An gleicher Stelle sind auch das «EMR-Reglement» und die «Registrierungsformulare» publiziert.

Die Qualitätskriterien des EMR orientieren sich an den Erfordernissen und Entwicklungen der Branche und werden laufend an diese angepasst. Deshalb kann es sein, dass eine Ausbildung, die zu einem früheren Zeitpunkt für die Registrierung akzeptiert wurde, heute nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht. Bei länger zurückliegenden Ausbildungen empfehlen wir deshalb dringend, vor Einreichen eines Gesuchs die aktuellen Registrierungsbedingungen und insbesondere die Anforderungen an Umfang und Inhalte der Ausbildung genau zu lesen und zu prüfen, ob die Ausbildung noch den geltenden Registrierungsbedingungen entspricht.